Der siebte Streich im Brandenburgischen

20 Bilder - klick aufs Foto!
20 Bilder - klick aufs Foto!

Mit Landesmeistertitel Nr.7 in dieser Saison erweiterte die 13-jährige Jagdbogenschützin Linda Charlotte Mentzel ihre Erfolgsbilanz um eine weitere Goldmedaille bei den von den Zepernickern in der brandenburgischen Schorfheide ausgetragenen Brandenburgischen Landesmeisterschaften 3D. Damit gewann sie neben Thüringen (4x) und Sachsen (2x) schon im dritten Bundesland eine Landesmeisterschaft 2017. Der als Qualifikationswettkampf für die Deutsche 3D-Meisterschaft ausgetragene zweitägige Wettbewerb gestaltete sich als sehr anspruchsvoll und forderte den Schützen einiges ab. Mit 215 Punkten schoss Linda in ihrem aktuellen Leistungsbereich und absolvierte zudem einen guten Vorbereitungswettkampf, konnte aber nicht an das Ergebnis von 286 Punkten bei den Thüringer Titelkämpfen vor einer Woche anknüpfen. Die Mindestnorm für eine mögliche Qualifikation (200) erfüllte sie erneut, jetzt heißt es Abwarten, ob das im deutschlandweiten Vergleich für eine DM-Teilnahme im 3D im August reichen wird.

Erfolgreicher Familienausflug zur LM 3D

23 Bilder - klick aufs Foto!
23 Bilder - klick aufs Foto!

Ein erfolgreiches und schönes Wochenende mit Sport und in Großfamilie liegt nun hinter den sechs bei den Thüringer Landesmeisterschaften 3D in Mühlhausen gestarteten Paitzdorfer Bogenschützen und den mitgereisten kleinen und großen Unterstützern. Geschossen wird beim 3D-Meisterschaftsformat an 2 Tagen: zuerst eine 3-Pfeilrunde auf 28 Kunststofftiere in unterschiedlichen Größen und Entfernungen, wobei der erste getroffene Pfeil zählt und am Folgetag eine Hunter-Runde (nur 1 Pfeil pro Tier). Eine Bronzemedaille gab es in der männlichen Compoundklasse für Michael Hofmann, der damit bereits sein drittes Edelmetall in dieser Saison erkämpfte. Mit Silber holte Robin Goldgruber (M, Langbogen) seine erste Medaille  bei Thüringer Meisterschaften, wobei er lange Zeit auf Augenhöhe mit dem Deutschen Hallenmeister aus Jena, Andreas Freytag lag. Maria Goldgruber (F, Langbogen) schraubte mit ihrem erneuten 2.Platz ihre Saisonbilanz auf 4 LM-Plaketten, diesmal lag sie sogar vor Silvia Krug aus Ilmenau, der sie noch bei der LM Wald den Vortritt lassen musste. Ihr 4.Landesmeisterschaftsgold in dieser Saison sicherte sich Linda Charlotte Mentzel (WU14, Jagdbogen), die diesmal die Jenaerin Josephine Rüdiger mit 80 Punkten Vorsprung distanzierte und damit das Ergebnis der Scheiben-LM in Eisenach vor 4 Wochen umkehrte. Karsten Lokotsch (MÜ45, Langbogen) und Heiko Dalibor (MÜ55, Jagdbogen) belegten jeweils den 5.Platz in ihren Wertungsklassen, in der Teamwertung landete der BSV Paitzdorf (M.Hoffmann, R.Goldgruber, K.Lokotsch) auf einem guten 7. Platz aller gestarteten Mannschaften Thüringens.

LM-Silberglanz für Paitzdorfer Mädels

17 Bilder - klick aufs Foto!
17 Bilder - klick aufs Foto!

Mit Maria Goldgruber (Damen, Langbogen) und Linda Charlotte Mentzel (WU14, Jagdbogen) stellten sich zwei junge Damen des BSV Paitzdorf der 144er Runde bei den Thüringer Landesmeisterschaften für Bögen ohne Visier im westthüringischen Eisenach. Maria steigerte sich gegenüber dem vor drei Wochen in Jena stattfindenden Thüringenpokal und konnte über 40m, 20m und in der Gesamtringzahl drei neue persönliche Bestleistungen aufstellen. Bei sommerlich warmen Temperaturen war sie lediglich mit der 30m-Distanz nicht völlig zufrieden. Am Ende durfte sie sich über die Silbermedaille im Dreikampf mit Mandy Hoffmann (Osthausen) und Doreen Freytag (Carl Zeiss Jena) freuen. Linda kam schlecht in den Wettkampf und lief nach der völlig verkorksten 50m-Distanz einem großen Rückstand hinterher, den sie durch allmähliche Steigerung über die drei verbleibenden Entfernungen mühsam aufholen musste. Insgesamt lieferte sie dennoch ein ordentliches Gesamtergebnis ab und konnte über die 40m und 20m noch über zwei neue persönliche Bestleistungen und ebenfalls Silber hinter ihrer Jenaer Trainingskameradin Josephine Rüdiger und vor Jolina Hoffmann (Osthausen) jubeln. Mit diesem silberglänzenden Landesmeisterschaftssamstag in Eisenach schraubten Maria und Linda die Gesamtbilanz der Paitzdorfer Bogenschützen bei Thüringer Meisterschaften im Jahr 2017 auf nunmehr zwölf Medaillen.

Linda wird Sächsische Meisterin

34 Bilder - klick aufs Foto!
34 Bilder - klick aufs Foto!

An den im ostsächsischen Krobnitz (bei Görlitz) ausgetragenen Offenen Sächsischen Landesmeisterschaften Feld/Wald nahmen auch zwei Starter aus Thüringen teil: Mike Karnitzschky (Mühlhausen) und unsere Linda Charlotte Mentzel. Beide Sportler gewannen dabei je zweimal Gold. Bei der auf 6-Ring-Scheiben ausgetragenen Feldrunde konnte Linda ihr Ergebnis von der TLM in Schlotheim verdoppeln und respektable 108 Ringe auf die gleichen Entfernungen wie die Erwachsenen erzielen. In einem sehr interessanten bewaldeten Gelände im Schlosspark Krobnitz wurde den Schützen auch auf der Waldrunde am zweiten Tag einiges abverlangt. Linda bestätigte mit 177 Ringen hier annähernd ihr starkes Schlotheim-Ergebnis beim Treffen der Tierbildauflagen aus Distanzen bis zu 50m und konnte insgesamt mit ihrem Abschneiden mehr als zufrieden sein. 2017 darf sie sich nun Thüringer und Sächsische Landesmeisterin sowohl auf der Feld- als auch auf der Waldrunde nennen.

Thüringenpokal in Jena

23 Bilder - klick aufs Foto!
23 Bilder - klick aufs Foto!

5 Paitzdorfer Bogenschützen testeten mit eher gemischten Erwartungen die unterschiedlichen Distanzen der DBSV-Runde im Rahmen des Thüringenpokals in Jena. Es galt bei teilweise sehr böigen Winden die Scheiben auf 50m, 40m, 30m und 20m zu treffen. Insgesamt ein eher gewöhnungsbedürftiges Format für ausgemachte 3D-Schützen, von der Schützenlinie 144 Pfeile auf Scheiben abzufeuern.  Zudem fordert die Wettkampfdauer von rund 8 Stunden dem Schützen ein hohes Maß an Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit ab. Für unsere Damen Maria Goldgruber (Fr, Langbogen) und Linda Charlotte Mentzel (WU14, Jagdbogen) diente die 144er Runde als Vorbereitung auf die in drei Wochen in Eisenach stattfindende Thüringer Landesmeisterschaft. Unsere drei Herren Heiko Reimitz (MÜ45, Blankbogen), Robin Goldgruber (M, Langbogen) und Heiko Dalibor (MÜ55, Jagdbogen) wollten einfach mal das Format ausprobieren. Heiko gelang von allen 5 Teilnehmern wohl der konstanteste Auftritt mit 849 Ringen. Für die anderen war es eher ein Wechselbad der Gefühle, was einerseits der fehlenden Erfahrung und andererseits den Wetterbedingungen geschuldet war. In den jeweiligen Bogen-/ Altersklassen reichte es dennoch insgesamt zu einem zweiten und vier ersten Plätzen.