Kreismeisterschaften Freiluft in Gera

Einige Visierschützen des BSV Paitzdorf nahmen an der Offenen Kreismeisterschaft Freiluft in Gera teil und absolvierten dort die 72er Runde über 50m nach der Wettkampfordnung des Schützenbundes. Michael Hofmann gewann hierbei Gold mit 650 Ringen vor seinem Vereinskameraden Dirk Dein (584 Ringe) bei den Herren Compound, beide schossen in einem guten Wettkampf persönliche Bestleistungen. Dass aller Anfang schwer ist, erfuhr Anna-Lena Dein (WU17), sie wurde in ihrem ersten Freiluftwettkampf nach durchwachsener Leistung Kreismeisterin, konnte allerdings nicht die Quali-Norm für die Landestitelkämpfe in Könitz knacken. Silber bei den Recurve-Senioren erzielte Georg Hecht, der sich diesmal seinem Dauerrivalen Bernd Vogel von Integra Gera beugen musste.

Paitzdorfer erfolgreich in Feld und Wald

Mit insgesamt 16 Medaillen (6xGold, 7xSilber, 3xBronze) bei drei Landestitelkämpfen im Feld- und Waldformat gelang den Paitzdorfer Bogenschützen ein erfolgreiches Abschneiden im Monat Mai. Jeweils doppelte Thüringer Landesmeisterinnen wurden Stella Kratochwill (WU12) und Renée Körner (WU14) bei den Thüringer Landesmeisterschaften in Bad Langensalza. Beide starteten erstmals in diesen beiden Formaten und erreichten gute Werte, die auf eine DM-Qualifikation hoffen lassen. Auch die Erwachsenen kamen zu Medaillenehren: Stephanie Kratochwill (W) gewann mit dem Jagdbogen ebenso zweimal Silber wie Heiko Dalibor (MÜ55), der seine ersten LM-Plaketten überhaupt erkämpfte. Mit jeweils Silber und Bronze ebenso zweimal auf dem Treppchen landeten Karsten Lokotsch (MÜ45, Langbogen) und Frank Körner (MÜ45, Jagdbogen), Stefan Kratochwill (M) erreichte nach Platz 4 im Feldschießen mit dem Jagdbogen und dem Wechsel auf den Langbogen am Sonntag im Waldformat Silber. Patrick Sachse (M, JB) wurde Vierter. Sachsenmeister Wald beim Zielen auf Tierbilder bei den Landesoffenen Sächsischen Titelkämpfen in Gablenz wurde Lutz Jäckel (MÜ45, Jagdbogen), auch für Lutz die erste Meisterschaftsmedaille im Bogensport. Michael Hofmann (M) belegte mit dem Compoundbogen in der Disziplin Feld den Bronzerang. Mit dem Titel einer Süddeutschen Meisterin konnte sich Linda Charlotte Mentzel im Waldformat im bayrischen Premich schmücken. Dort gewann sie mit dem Compoundbogen in der Wertung männlich/weiblich U17. Michael Hofmann als 5. und Dirk Dein (MÜ45) als 8. verpassten aufgrund der Zusammenlegung aller männlichen Altersklassen in der Compoundwertung das Treppchen.

Stella gewinnt DM-Bronze

14 Bilder - klick aufs Foto!
14 Bilder - klick aufs Foto!

Auch der zweite Teil der Deutschen Hallenmeisterschaften, diesmal waren die Bögen ohne Visier im brandenburgischen Kleinleipisch bei Lauchhammer an der Reihe, gestaltete sich aus Paitzdorfer Sicht erfreulich. Mit Bronzeplatz 3 und ihrer ersten DM-Medaille feierte die 10-jährige Stella Kratochwill ihren bisher größten Erfolg im Bogenschießen. Gegen starke deutsche Konkurrenz, die Siegerin schoss einen neuen Deutschen Rekord, musste sie in der weiblichen U12 mit dem Jagdbogen und 406 Ringen nur Joana-Marie Panhey (Kuhfelde) und Jasmin Romagna (Stebbach) den Vortritt lassen. Lilly Pautzsch, die sich erstmals für eine DM qualifizieren konnte, belegte in der gleichen Bogenklasse Rang 8 und sammelte wertvolle Erfahrungen auf nationaler Wettkampfebene. Sehr respektabel schlugen sich bei ihrer DM-Premiere unsere beiden Männer Stefan Kratochwill (M, JB) und Frank Körner (MÜ45, JB). Stefan gelang beim Saisonhöhepunkt eine  neue persönliche Bestleistung mit 447 Ringen, was mit einem guten 12.Platz belohnt wurde. Frank bestätigte seine konstant guten Ergebnisse in seiner ersten Hallensaison mit 442 Ringen und Rang 18 unter den besten Jagdbogenschützen Deutschlands. Allen vier Teilnehmern unsere herzlichen Glückwünsche für die gezeigten Leistungen!

Kreisjugendspiele in Berga

Nach der Premiere im Vorjahr organisierten die Bergaer Bogenschützen auch 2019 die Kreisjugendspiele im Bogenschießen. Leider war die Beteiligung bei der 2.Auflage etwas schwächer: Neben den 8-14-jährigen Vereinsstartern des FSV Berga und des BSV Paitzdorf fanden sich keine weiteren Kinder und Jugendlichen aus den Schulen des Landkreises ein. Das tat dem Fleiß der Ausrichter und dem Spaß der Kinder allerdings beim Schießen auf Ringscheiben und Tierbilder keinen Abbruch und mit Ehrgeiz rangen sie um die Medaillen. Ergebnisse:

Compound/WU12 - 1.Emma Anhalt 206; Jagdbogen/WU10 - 1.Hanna-Marie Wolf 133, 2.Laura Zorn 24; WU12 - 1.Stella Kratochwill 201; WU14 - 1.Liv Stark 139, 2.Lara Halbauer 101; MU10 - 1.Kuno Lückert 112, 2.Louis-Gabriel Lückert 58, 3.Noah Zorn 25; MU12 - 1.Leon Sachs 94 (alle BSV Paitzdorf); MU14 - 1.Florian Hofmann 182, 2.Pepe Dully 181, 3.Kimi Schwichtenberg 93, 4.Kevin Polster 87 (alle FSV Berga).

DM-Doppelsieg für Paitzdorfer Mädels

30 Bilder - klick aufs Foto!
30 Bilder - klick aufs Foto!

Mit Gold und Silber in der weiblichen U17 bei den Deutschen Meisterschaften der Visierschützen in der Turnhalle der Gesamtschule Oberhausen-Osterfeld krönten unsere beiden 15-jährigen Mädels Linda Charlotte Mentzel und Anna-Lena Dein ihre Hallensaison mit dem Compoundbogen. Nach einem nervenaufreibenden und nicht fehlerfreien Wettkampf standen erstmals zwei Paitzdorfer bei einer DM gemeinsam auf dem Siegerpodest und siegten vor Francis Göbecke von der Schützengilde Salzwedel. Doch der Reihe nach... Nach abwechslungsreichem Schießbeginn mit mehreren Führungswechseln kristallisierte sich im 1.Durchgang schon eine klare Tendenz heraus. Linda führte mit 28 Ringen Vorsprung vor Vereinskameradin Lena, die ihrerseits deutlich auf Silberkurs lag. Dieser erfreuliche Zwischenstand beflügelte Lena enorm, die im 2.Durchgang recht konstant schoss und als einzige Teilnehmerin der U17-Mädchen in ihren Bestleistungsbereich vordrang. Linda erwischte nicht ihren besten Tag und gestattete sich ein paar Fehler, so dass der Vorsprung schrumpfte und kurz vor Ende Lena die zwischenzeitliche Führung übernahm. Alles rechnete nun schon mit einem überraschenden Ausgang. Doch der erste Fehlschuss Lenas in Durchgang 2, ausgerechnet mit dem allerletzten Pfeil, brachte Linda die unerwartete Chance, doch noch ihren Goldtraum zu verwirklichen und die 4 Ringe Rückstand zu egalisieren. Nun bewies Linda Nervenstärke und erzielte drei notwendige Treffer, so dass sie am Ende mit 7 Ringen Vorsprung glücklich gewann. Doch betrachtet man den Saisonverlauf, hat Lena nicht Gold verloren, sondern Silber gewonnen und Linda wurde ihrer Favoritenrolle gerecht. Wenn vor dem Wettkampf jemand gesagt hätte, dass Gold und Silber für Paitzdorf herausspringen, hätten das alle Beteiligten sofort unterschrieben. Glückwunsch an unsere Mädels für dieses tolle Abschneiden und Dank auch an Trainer Michael Hofmann, der diesen schönen Erfolg erst möglich machte und seine beiden Schützlinge im Wettkampf immer wieder aufbaute. Durch seine Trainertätigkeit stand Micha allerdings unter einer doch stärkeren Doppelbelastung, so dass sein eigener Wettkampf am Nachmittag nicht optimal verlief und er sich am Ende mit Platz 26 in der Klasse Herren Compound begnügen musste. Glückwunsch unseren DM-Teilnehmern.