Micha ist Deutscher Meister

42 Bilder - klick aufs Foto!
42 Bilder - klick aufs Foto!

Riesengroße Freude über den aus Sicht der Bogenschützen des BSV Paitzdorf doch etwas überraschenden Ausgang der Deutschen Meisterschaften Feld/Wald im niedersächsischen Hornburg herrschte am frühen Sonntagabend bei allen Beteiligten. Ohne spezielle Erwartungen angereist, stand am Ende ein kompletter Medaillensatz zu Buche. Nach dem krankheitsbedingten Ausfall von Karsten Lokotsch verblieben vier qualifizierte Starter, von denen mit Michael Hofmann (M, Compound), Patrick Sachse (M, Jagdbogen) und Heiko Dalibor (MÜ55, Jagdbogen) drei Männer ihrem Debüt bei einer solchen Meisterschaftsveranstaltung entgegensahen. Mit Linda Charlotte Mentzel (WU14, Jagdbogen) war ausgerechnet die Jüngste die Meisterschaftserfahrenste. Am Samstag auf der Feldrunde, bei der es darum geht aus verschiedenen Distanzen jeweils 3 Pfeile auf 24 schwarz-gelbe Feldscheiben mit 20 bis 80cm Durchmesser zu zielen, bestätigte Linda mit 107 Ringen ihre persönliche Bestmarke in diesem Format, konnte erwartungsgemäß als einziges qualifiziertes Mädchen den Jungen in der Altersklasse bis 17 Jahre nicht Paroli bieten und wurde am Ende Fünfte. Micha erging es in der Compoundklasse ähnlich. Als Vierzehnter hatte er mit dem Ausgang der Entscheidung nichts zu tun, obwohl auch er seine Vorleistung auf 313 Ringe verbesserte. Grandios entwickelte sich die Waldrunde, bei der nach 3D-Regeln auf 28 Tierbilder geschossen wird, obwohl die äußeren Bedingungen bei mehrstündigem Nieselregen alles andere als einladend waren. Patrick Sachse gelang mit 295 Punkten ein starker Wert in einem konstant guten Wettkampf, bei welchem er am Ende nur einen Punkt hinter dem Zweitplatzierten die Bronzemedaille einfuhr. Linda Charlotte Mentzel durfte diesmal gegen Gleichaltrige starten und gewann mit 163 Punkten als einziges Mädchen im Feld der U14-Jagdbogenschützen mit Silber ihre dritte DM-Medaille 2017. Eine Sensation bahnte sich nach dem guten Schießergebnis (406 von maximal möglichen 420 Punkten) für unseren Compounder Michael Hofmann an. Als Achter der Qualifikationsliste hatte er sich eine Top6-Platzierung erhofft, erwischte aber die beste Tagesform aller Teilnehmer und traf als einziger seiner Altersklasse 25 mal ins Kill, was ihm am Ende unter dem Jubel aller mitgereisten Vereins- und Familienmitglieder sogar die Goldmedaille und den Deutschen Meistertitel einbrachte. Unser Routinier Heiko Dalibor, der sich in den letzten Wochen in blendender Verfassung befand, erwischte leider keinen für ihn zufriedenstellenden Tag und wurde am Ende Neunter. Damit schraubten die Paitzdorfer Bogenschützen ihre Medaillenbilanz bei Deutschen Meisterschaften in diesem Jahr auf 5 Plaketten (2G-1S-2B), ein starkes Ergebnis in der ersten DM-Saison für den Gesamtverein.