Paitzdorfer Mädchenpower zur LM

42 Bilder - klick aufs Foto!
42 Bilder - klick aufs Foto!

Mit zehnmal Edelmetall (4 Gold, 5 Silber und 1 Bronze) kehrten die Paitzdorfer Bogensportler sehr erfolgreich von den Thüringer Landesmeisterschaften in der Mühlhäuser Halle zurück. Gleich drei silberne Plaketten gab es für die Erwachsenen mit Maria Goldgruber, Robin Goldgruber (beide Langbogen) und Michael Hofmann (Compound). Micha schoss mit 562 Ringen zudem eine neue persönliche Bestmarke. Zudem erreichte die Langbogenmannschaft mit Maria, Robin und Karsten Lokotsch (5.MÜ45) den Bronzerang in der Teamwertung. Die weiteren Platztierungen: 4. Andreas Kunze, 6. André Lütge (beide MÜ45 Jagdbogen), 6. Patrick Sachse (M, Jagdbogen), 8.Dirk Dein (MÜ45, Compound). Die Jagdbogenmannschaft belegte am Ende Rang 4.

Sehr stark präsentierten sich unsere fünf weiblichen Nachwuchsstarterinnen, die allesamt medaillendekoriert den Heimweg antreten konnten. In der WU10 Jagdbogen dominierte die 9-jährige Stella Kratochwill bei ihren ersten Meisterschaften die Konkurrenz mehr als deutlich und sicherte sich mit 323 Ringen und Vereinsbestleistung Gold. In der WU12 musste sich Renée Körner nur der starken und neuen Landesrekord schießenden Osthäuserin Anna Schmidt beugen und gewann Silber. Unglückliche Vierte, mit nur einem Ring Rückstand auf Bronze, wurde hier Lara Halbauer. Ebenfalls Silber erzielte Thora Berger in der WU14 Jagdbogen, hinter Svenja Felsch aus Jena. Die guten Einzelergebnisse von Renée, Lara und Thora sicherten zudem Gold und den Landesmeistertitel in der Jagdbogen-Nachwuchswertung der U-Klassen. Gleich zweimal Gold sicherte sich Linda Charlotte Mentzel in der WU17. Am Vormittag schoss sie persönliche Bestleistung mit dem Compoundbogen, um am Nachmittag als Nachrückerin die Jagdbogenkonkurrenz ihrer Altersklasse zu gewinnen. Hier lieferte sie sich mit der stark verbesserten Jolina Hoffmann (Osthausen, 368 Ringe) ein spannendes und am Ende knappes Duell, welches Linda mit 375 Ringen für sich entschied. So viele Medaillen gab es für den BSV Paitzdorf noch nie bei einer Meisterschaft, die gute Nachwuchsarbeit trägt Früchte. Ein großes Kompliment an die Gastgeber der Landesmeisterschaft, die Speedbowhunters Mühlhausen, die mit großem Fleiß, guter Organisation und Flexibilität den Schützen einen schönen Wettkampf ermöglichten und gewappnet für die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaften in zwei Monaten sein dürften.